skip to Main Content
Sprachalarmierung by Wellner GmbH

Als Sonderbauten klassifizierte Gebäude / Einrichtungen unterliegen speziellen Auflagen, wenn es um Sicherheitstechnik geht. Hierzu gehört neben der Errichtung von DIN-gerechten Brandmeldeanlagen und Fluchttürsteuerung auch die parallele Installation einer Sprachalarmierung (sanlage – SAA). Die alleinige Errichtung einer solchen Anlage ist hingegen wenig sinnvoll, da SAA über keine eigenen Sensoren verfügen, sondern die reine Alarmierung übernehmen. Wird also bspw. Feueralarm ausgelöst, so aktiviert die Brandmeldezentrale (automatisch) in betroffenen Bereichen nicht nur Signallampen und -leuchten, sondern auch die Lautsprecheranlage. Neben typischen Alarmtönen und automatischen Durchsagen kann eine SAA auch zur aktiven Ansprache benutzt werden.

Reaktionszeiten optimieren / Personenschäden vermeiden

Möglich sind bspw:

  • Ratschläge zum Verhalten im Brand- / Not-Fall (Bewahren Sie bitte Ruhe und begeben Sie sich geordnet zu den markierten Notausgängen…)
  • Hinweise zur aktuellen Lage (Nutzen Sie bitte vorrangig Rettungsweg / Treppe xyz…Räumen Sie unverzüglich Bereich abc…)
  • Anweisungen für Personal und Rettungskräfte (Lotsen / „Dirigieren“  von in der Gefahrenzone befindlichen Personen und / oder Rettungspersonal durch Sprachansagen zum Einsatzort…)
  • Informationen bei Alarmende / Fehlalarm / Testdurchführungen
  • Durchsagen mehrsprachig bzw. in den zum Alarmzeitpunkt relevanten Sprachen
  • Alarmierung von sehbehinderten Personen, welche selbstredend auf Lichtsignale nicht reagieren könnten

Bei der Planung Ihrer Sprachalarmierung ist Fachwissen gefragt

Errichter von SAA müssen sich zertifizieren lassen und Ihre Sachkenntnis nachweisen. Handelt es sich bei dem Unternehmen um eines, welches  Projektierung, Errichtung und Wartung als Gesamtpaket anbietet, sind sogar mehrere Zertifizierungen vorgeschrieben. Bereits bei der Planung einer SAA müssen viele sicherheitstechnische Umstände beachtet werden, denn es reicht eben nicht, einfach nur „einige Lautsprecher an die Decke zu schrauben“. Beachtung finden u.a die installierte BMA (Brandmeldebereiche), bautechnische Bedingungen (verwendete Materialien, Raumgrößen und -höhen, Positionierung der Lautsprecher), Akustikqualität der Durchsagen (Verständlichkeit, Lautstärke, Halleffekte uvm.), beeinträchtigende Störgeräusche (Normalbetrieb / Notfall). Alarmtöne und Durchsagen müssen jederzeit klar und gut verständlich zu hören sein, selbstredend auch in mehreren Sprachen. Als Kern-Element der Sicherheitstechnik erlaubt eine fachgerechte Sprachalarmierung die rasche Evakuierung und Rettung von Menschenleben. Verändern sich die Umstände vor Ort stellen dynamische Durchsagen das „Zünglein an der Waage“ dar. Damit die Technik wie gewünscht störungsfrei und zuverlässig funktioniert wird Sprachalarmierung stets in mehreren Lautsprecherlinien und damit ausfallsicher geplant. Bleiben einzelne Lautsprecher stumm oder sind Leitungen unterbrochen, kann dennoch über SAA informiert werden. Alle Elemente werden permanent Zustandsüberwacht, ein potentieller Fehler und Störungsgrund sofort erkannt und angezeigt. Auch Zentralen aller vorhandenen Sicherheitstechniken (Brandmeldeanlage, Einbruchmeldeanlage, Zutrittskontrolle, Fluchttürsteuerung, Telefonanlage…) kommunizieren permanent miteinander, idealerweise über eine vernetztes Gefahrenmanagementsystem.  

Kundenwünsche, Anpassungen, Kompromisse? Jederzeit, aber nie zu Lasten der Sicherheit!

Wie bei allen anderen Sicherheitstechniken kann die Wellner GmbH auch im Bereich Sprachalarmierung auf eine hohe Expertise und jahrelange Erfahrung in kleinen und großen Kundenprojekten verweisen. Rechtlich & technisch „up to date“ zu bleiben und damit dem Kunden stets die individuell beste, wartungsarme, kostengünstige Variante zu bieten, gehört zu unserem Selbstverständnis. Nur an der Sicherheit sparen wir nie. Kompromisse, welche Menschenleben gefährden können oder den klaren DIN-Vorgaben zuwiderhandeln, werden bei uns nicht gemacht. Dazu gehört auch, regelmäßige Wartungen durchzuführen und unsere Kunden auf notwendige Softwareupdates oder den Austausch überholter Hardware hinzuweisen. 

TeamWellner_MichaelMeissner_Profilfoto_web

Ihr Ansprechpartner:

Michael Meißner
Vertrieb und Projektierung von Sicherheitstechnik

Telefonischer Kontakt unter:
034292 716-21

E-Mail-Kontakt unter:
michael.meissner@wellnergmbh.de

Geprüfte Brandmeldeanlagen by Wellner GmbH
Lichtruf by Wellner Gmbh
Gefahrenmanagement by Wellner Gmbh
Back To Top