Überspringen zu Hauptinhalt
Fachliche Diskussion Ueber Kommunikationssicherheit

Internationaler Austausch zur Kommunikationssicherheit

Beschäftigt man sich beruflich mit dem Thema Sicherheit, so wird schnell klar, dass selbiges nicht nur regional und im Einzelfall betrachtet werden kann. Die IT- und Kommunikations-Branche treiben die Vernetzung voran, längst sind Anlagen weltweit miteinander verbunden, werden Daten gleichermaßen in In- und Ausland zur Verfügung gestellt, abgerufen, ausgewertet usw. Daten- und Kommunikationsströme fließen über global verteilte Servernetze, regionale, nationale oder sonstige „Single“-Lösungen sind daher nur noch bedingt relevant.

Ist man sich dessen bewusst, kann die logische Schlussfolgerung nur lauten, auch Datensicherheit als globales Thema zu sehen und die Zusammenarbeit zu suchen. Unter eben dieser Maßgabe besuchte uns am Montag, den 23. Januar, eine Delegation israelischer Unternehmer, welche sich zur Zeit, unterstützt von Mitarbeitern der Wirtschaftsförderung Sachsen & Invest Region Leipzig in unserer Gegend auf der Suche nach passenden Projekten, Produkten und Dienstleistern befindet.

Sicherheit für mobile und Businesskommunikation

Die Gespräche fanden als Austausch auf mehreren Ebenen statt. Zuerst stellten uns Herr Israel Haikin und Frau Meirav Naor-Weinstock ListenApp vor, eine Applikation zur Überwachung mobiler Verbindungen, welche in Zeiten steig anwachsender Businesskommunikation via Smartphone & Tablett eine sinnvolle Maßnahme zum Schutz sensibler Daten gegen Wirtschaftsspionage/ unerlaubtes Duplizieren / Mitschneiden etc. darstellt. Da unsere Sicherheitslösung als Kernelement die verschlüsselte Übertragung von Videodaten in Echtzeit und die aktive Live-Steuerung der Sensoren beinhaltet, verstand man einander von Beginn an bestens und fand im Verlauf des Gespräches weitere potentielle Ansatzpunkte.

Herr Haikin kam zudem als Vertreter der ISPAL zu uns, einer international tätigen Agentur, welche die Zusammenarbeit zwischen israelischen, arabischen und weltweiten Unternehmen, bspw. im Bereich der nachhaltigen Energie, fördert und unterstützt. Ihre besonderes Interesse galt daher dem innovativen Versorgungskonzept der WellnerBOX, welches jederzeit + überall für eine autarke und stabile Stromversorgung sorgt.

Herr Ronen Zilberstein kann als Business Development Manager der Chemitron Ltd, einem Zusammenschluss verschiedenster Industriebranchen, bereits auf erfolgreiche Joint-Ventures mit sächsischen Unternehmen verweisen und möchte diese Verbindungen gern vertiefen und ausbauen. Ein Fokus liegt auf dem High Tech / Sicherheitssektor, was seinem Besuch bei der Wellner GmbH als Grundlage diente. So sprach man schnell über mögliche Einsatzszenarien der WellnerBOX und potentielle (Weiter-) Entwicklungen.

Abgerundet wurde das Treffen von Herrn Falk Becher (Wirtschaftsförderung Sachsen) und Frau Helen Stöhr (InvestRegionLeipzig), welche als Experten für internationale Zusammenarbeit und als Ansprechpartner für evtl. gemeinsame Förderprojekte zur Verfügung standen.

Dieses erste Treffen verlief harmonisch und man verließ einander mit dem gegenseitigen Wunsch tiefer einzusteigen und über konkrete Vorhaben zu sprechen. Im Mai werden wir die Begegnung erneuern und freuen uns bereits jetzt auf das Kommende.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen